in ,

Unterbewertet? Sinkende Kurse bedeuten nicht, dass Aktien billig sind

Die Einschränkungen rund um das Coronavirus sowie ein starker Preisverfall am Ölmarkt haben im Februar und März 2020 weltweit Aktienkurse unter Druck gesetzt. Immer wieder wurde ich gefragt, ob das ein guter Zeitpunkt zum Nachkaufen ist.

Gesunkene Aktiennotierungen bedeuten allerdings nicht automatisch, dass du frisches Geld in den Markt schieben solltest – warum das so ist und wie du auf sinkende Kurse idealerweise reagierst, ist Gegenstand dieses Beitrags.

Jetzt den Artikel auf Finanzküche.de lesen

Beitrag melden

Geschrieben von Finanzkueche

Die Finanzküche hilft dir, im Umgang mit deinem Geld, gute und kritische Entscheidungen zu treffen. Ich lege Wert darauf, die Dinge in all Ihren Facetten zu betrachten. Schwarz-/Weißmalerei gibt es bei mir nicht. Wenn das für dich ok ist, bist du am richtigen Ort.

Was denkst du über den Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20-jähriger verliert 730.000 $ an der Börse und nimmt sich das Leben

SDAX-ETF: Lohnen sich deutsche Small-Caps?