in ,

Stop-Loss-Order zur Begrenzung von Verlusten sinnvoll?

Nicht jeder Anleger hat die Zeit, täglich sein Wertpapierdepot auf Kursveränderungen zu beobachten. Fehlt das Risikomanagement, werden Verluste oft erst zu spät beobachtet. Mit einer Stop Loss Order legst Du ein Limit fest, bei dem ein Verkauf erfolgt. So kannst Du Verluste vermeiden.

Jetzt den Artikel auf ETFs24.de lesen

Beitrag melden

Geschrieben von ETFs24

Wir sind dieser Finanzblog rund um ETFs & Sparpläne. Von News, Ratgeber bis hin zu praktischen Tools wie einem ETF-Sparplan-Rechner findest Du alles bei uns.

Was denkst du über den Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dividende von Brookfield Renewable Corp

5 einfache Erfolgs-Prinzipien, die Jeder kennt aber nicht anwendet