in ,

Müssen Makler so teuer sein? [Interview mit Homeday Gründer Steffen Wicker, Teil 1]

Mit einem Klick auf den Play-Button (siehe oben) kannst du dir das neue Video Müssen Makler so teuer sein? [Interview mit Homeday Gründer Steffen Wicker, Teil 1] von Immocation direkt anschauen.

🎯 Folge immocation bei Instagram: https://www.instagram.com/immocation/?hl=de 👈

🎯 Mehr im immocation (Hör-) Buch: https://bit.ly/2EU0jF2 👈

Social Media rund um Homeday:
🎯Facebook: https://www.facebook.com/homeday 👈
🎯Instagram: https://www.instagram.com/homeday_de/ 👈

Besucht auch die Homepage von Homeday für mehr Informationen:
🎯https://www.homeday.de 👈

——————————————————————————–
💡 ÜBER DIESES VIDEO 😉
——————————————————————————–

In dem heutigen Interview mit Steffen, Gründer von Homeday, geht es um die Höhe der Maklerprovision bei Immobilienkäufen.
Steffen erzählt Marco, wie er auf die Idee kam, Homeday zu gründen mit dem Ziel, Immobilien mit günstigen Provisionen vermitteln zu können. Hinter dem Modell steckt nicht nur Technologie und Digitalisierung, sondern auch eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Maklern. Zu welchen Konditionen kann Homeday Immobilien nun vermitteln? Wie wird die Qualität der Makler gewährleistet?
Vor welchen Herausforderungen Steffen mit Homeday steht und wohin sich der Immobilienmarkt entwickeln könnte, erfahrt ihr in der heutigen Folge.

——————————————————————————–

Zum YouTube Kanal von Immocation

Beitrag melden

Geschrieben von Immocation

Immocation steht für "Immobilien" und "Education". Wir helfen Menschen beim erfolgreichen Vermögensaufbau mit Immobilien. Egal ob zur Altersvorsorge, als Basis für die finanzielle Freiheit oder als Fulltime-Job: Privat in Immobilien zu investieren funktioniert. Schließlich ist Wohnen ein Grundbedürfnis und Wohnen werden wir auch noch in 100 Jahren.

Was denkst du über den Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IPO Wahnsinn – crasht jetzt die Börse?

Folge 172: „Wir sind in der Krise an die Stelle des Finanzberaters gerückt“ – Interview mit Finanzfluss